Christian Becker

Master-Student des Studiengangs „BWL – Energiewirtschaft und Finanzwirtschaft“. Zuvor belegter er den Diplom-Studiengang VWL an den Universitäten Münster und Bonn.

Die Entscheidung für den Energie-Master in Essen:
„Ich habe mich wegen des angebotenen Studiengangs für die Uni Duisburg-Essen entschieden. Dieser Studiengang ist einzigartig in Deutschland, weil er es mir ermöglicht, spezielle branchenspezifische Kenntnisse in der Energiewirtschaft zu erlangen. Auf diese Weise erhoffe ich mir einen Wissensvorsprung gegenüber Mitbewerbern auf dem Arbeitsmarkt.“

Praxisrelevanz des Studienganges:
„Den Praxisbezug des Studiums schätze ich als sehr hoch ein. Insbesondere Veranstaltungen wie die Essener Energiegespräche, bei denen Praktiker von ihren Erfahrungen berichten, zeichnen diesen Studiengang aus. Außerdem liegt der Studienstandort Essen in der Mitte des Ruhrgebietes. Auf diese Weise haben Studenten im Ruhrgebiet eine große Auswahl an Praktikumsmöglichkeiten. Mit dem Semesterticket ist man in ganz NRW sehr mobil. Zudem gibt es eine große Anzahl an attraktiven potentiellen Arbeitgebern, insbesondere in Essen.“

Die Lernatmosphäre und der Kontakt zu Kommilitonen:
„Die Vorlesungen im Masterstudiengang an der Universität Duisburg-Essen sind sehr klein. Auf diese Weise sind die Lernmöglichkeiten für Studenten sehr gut. Der Kontakt zwischen den Studierenden im Studiengang ist sehr intensiv. Ich bin neu nach Essen gezogen und hatte keine Schwierigkeit, die Kommilitonen rasch kennenzulernen. Insbesondere die Einführungsveranstaltungen haben dafür gesorgt, dass ein enger Kontakt zwischen den Studierenden besteht. Außerdem ist der Kontakt zu den  Professoren und Mitarbeitern auf der einen Seite und zwischen den Studierenden auf der anderen Seite sehr eng. Professoren und Mitarbeiter nehmen sich intensiv Zeit, um auf Fragen und Probleme einzugehen. E-Mail-Anfragen werden sehr zügig beantwortet.“

Essen und Umgebung:
„In Essen und Umgebung hat man ein sehr breites Angebot an Kultur- und Freizeitmöglichkeiten. Ob Party in Rüttenscheid, Fußballbundesliga in Bochum, Gelsenkirchen oder Dortmund oder die Veranstaltungen zur Kulturhauptstadt 2010 - das Angebot ist sehr bunt und vielfältig, da ist für jeden etwas dabei. Das Wohnungsangebot in Essen schätze ich als gut ein, ich habe sehr schnell eine Wohnung gefunden und meine Kommilitonen berichten ähnliches.“

Tipps für Neueinsteiger:
„Bewerber für den Masterstudiengang sollten vor allem Begeisterung für die Energiebranche mitbringen. Weiterhin sollten sie Spaß an analytischen Problemen und Modellen haben.“

Christian Becker
Christian Becker